BerEb ist…

eine Abkürzung und steht für Berufseinstiegsbegleitung. Bei dieser durch die Agentur für Arbeit finanzierten Maßnahme werden Schülerinnen und Schüler von Haupt-, Werkreal-, Gemeinschaftsschulen sowie von Förderschulen beim Übergang von einer allgemein bildenden Schule in eine Ausbildung unterstützt.

Die Jugendlichen können bereits ab der Klassenstufe 8 der allgemein bildenden Schule die professionelle Betreuung durch die Berufseinstiegsbegleitung in Anspruch nehmen. Schwerpunkte der Begleitung, die in enger Abstimmung mit der Schule und der Agentur für Arbeit erfolgt, sind:

  • Erreichen des Schulabschlusses einer allgemein bildenden Schule
  • Berufsorientierung und Berufswahl
  • Unterstützung bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz
  • Stabilisierung des Ausbildungsverhältnisses

Die Berufseinstiegsbegleitung ergänzt die bereits bestehenden schulischen und außerschulischen Angebote, wie z.B. die Beratung durch die Agentur für Arbeit zur Berufsorientierung und Berufswahl.

Wer kann daran teilnehmen…

Schülerinnen und Schüler die zusätzliche Unterstützung beim Übergang von der Schule in die berufliche Ausbildung benötigen. Die Aufnahme in die Berufseinstiegsbegleitung erfolgt in Abstimmung mit der Schule und der Agentur für Arbeit.

Anmeldung…

Was ist erforderlich, um sich für die Berufseinstiegsbegleitung anzumelden?

Die Schülerinnen und Schüler können sich bei Interesse an die jeweiligen Klassenlehrerinnen, Klassenlehrer oder an die Berufseinstiegsbegleitung vor Ort wenden. Alle weiteren Informationen und Formalitäten zur Teilnahme an der Berufseinstiegsbegleitung werden anschließend in einem persönlichen Gespräch geklärt.