Die Gemeinschaftsschule Oberes Wiesental wurde erstmals mit dem BoriS-Siegel ausgezeichnet. Dieses Siegel wird an Schulen verliehen, die ihre Schülerinnen und Schüler mit besonderem Engagement bestmöglich auf die Arbeitswelt vorbereiten und Orientierung im Berufs- und Studienwahlprozess bieten.

In den letzten Jahren ist das Angebot an Ausbildungs- und Studienplätzen stark gestiegen, so dass Schüler zunehmend eine intensive Beratung und Betreuung benötigten und benötigen werden. Die Schule hat ein Qualitätsleitbild für die Berufsorientierung entwickelt, dass sich am Leitbild der Schule orientiert. Umgesetzt wird das Qualitätsleitbild anhand eines durchgängigen Curriculum von der Stufe 5 bis 10. Diese Konzeption bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit sich mit ihren Lehrkräften während ihrer Schulzeit ausgiebig zu erkundigen und beraten zu lassen. Dabei stehen vor allem Kooperationen mit Betrieben, sowie die Zusammenarbeit zwischen Schule und externen Partnern aus dem Bereich Berufsorientierung im Fokus. Zusätzlich soll den Gemeinschaftsschülern durch zahlreiche Praktikumsmöglichkeiten ein umfangreiches Bild von Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten geboten werden. Durch reell gestaltete Bewerbungstrainings und hohem Praxisbezug übernimmt hier Schule zusammen mit allen am Schulleben Beteiligten die wichtige Aufgabe, Schüler in hohem Maß auf die Berufswelt vorzubereiten.