News Archiv

  • Abschied ist ein bisschen wie Sterben …

    Unter diesem Motto verabschiedeten am 25. Juli die Kollegen der GMS Oberes Wiesental Rainer Tutte in den verdienten Ruhestand.

    In einem kleinen Festakt würdigten der Bürgermeister von Schönau Peter Schelshorn und Frau Steinebrunner für die Stadt Todtnau die lange Amtszeit und dankten für das langjährige Engagement.

    Rainer Tutte lehrte lange Jahre an der damaligen Grund- und Hauptschule der Stadt Schönau, bevor er nach der Fusion der Buchenbrandschule Schönau und der Silberbergschule Todtnau mit seiner damaligen Klasse nach Todtnau wechselte und dort – bei den „Großen“ – blieb.

    Frau Rektorin Heeg überreichte die Urkunde des Landes Baden-Württembergs, die Rainer Tutte formal in den Ruhestand verabschiedet.

    Nach einem gemeinsamen Essen feierten ehemalige Schüler und das Kollegium den Abschied mit einem kleinen bunten Programm und wünschten ihm alles Gute für den nächsten Lebensabschnitt

    Wir, das Kollegium, werden Rainer Tutte vermissen. Er hatte stets ein offenes Ohr für seine Schüler, bereicherte unsere Pausen mit seinem trockenen Humor und war stets ein zuverlässiger Fels in der – manchmal doch recht heftigen – Brandung des Alltags.

    Bild: Rainer Tutte mit seiner letzten Klasse bei der Schulentlassfeier am 18. Juli 2018

  • Schöne Ferien!

    Wir wünschen allen unseren Schülerinnen und Schülern schöne Ferien und freuen uns auf ein Wiedersehen im September.

    Bild: Co-Design – fotolia.com

  • EOW Kunstobjekt – an den erlebnispädagogischen Tagen

    Unser Kunstprojekt an den erlebnispädagogischen Tagen vom 23.- 24. Juli 2018

    Wir, die Stufe 8, wurden von der EOW gefragt, ob wir im Rahmen einen Kunstprojekts Lust hätten ein Trafo-Häuschen in Todtnau unter dem Motto „100% Öko-Strom durch Wasserkraft“ zu gestalten. Dieses Projekt fand vom 23.-24. Juli 2018 statt und wir haben am Trafo-Häuschen beim Penny-Markt ein Bild gemalt, mit Fischen und einer Fischtreppe.

    Bei Sonnenschein und Hitze haben wir in der Gruppe zusammen viel Spaß gehabt und unsere Ideen farblich ausgestaltet. Einzelne von uns hatten sogar Lust freiwillig am Nachmittag mit Frau Mrkonjic zusammen weiterzuarbeiten.

    Wenn wir können, würden wir es gerne noch mal machen. Das Schönste waren die positiven Reaktionen und Komplimente der Todtnauer Bürger.

    Wir und Frau Mrkonjic sind echt stolz auf die Leistung!

    Von:

    Sophia, Medine, Antonia, Sarah, Laura,  Souzan, Laila, Stefan, Yigiter, Floris, Niklas

     

     

  • GMS am Schulvergleichsschwimmen sehr erfolgreich

    Am Freitag, den 20. Juli 2018, fand im Schönauer Freibad ein Schulvergleichsschwimmen statt. Organisiert und durchgeführt wurde der Wettkampf unter anderem von der DLRG Zell, einigen Mitarbeitern sowie dem Bürgermeister der Stadt Schönau.

    Bei bestem Sonnenscheinwetter eröffnete Bürgermeister Peter Schelshorn die Schwimmveranstaltung und freute sich über die zahlreiche Teilnehmerschaft. Er wünschte allen Schwimmerinnen und Schwimmern viel Erfolg. Die Gemeinschaftsschule Oberes Wiesental war insgesamt mit 37 Mädchen und Jungen vertreten. In verschiedenen Altersklassen kämpften die Athletinnen und Athleten um die beste Endzeit. Insgesamt konnten die Schülerinnen und Schüler 8-mal auf dem Siegerpodest landen und somit fleißig Medaillen sammeln.

    Im Anschluss an die Einzelwettbewerbe fand noch das Staffelschwimmen statt. Alle Schwimmerinnen und Schwimmer fieberten mit, wer es denn mit welcher Bestzeit in die Staffeln geschafft hat. Die GMS Oberes Wiesental meldete insgesamt acht Staffeln für diesen Wettbewerb an. Der Sportlehrer Herr Sättele bewies ein gutes Gespür für die Staffelzusammensetzung, denn sieben der acht Staffeln landeten auf den vorderen drei Plätzen. Das ist umso achtenswerter, da das Gymnasium aus Schönau ebenfalls stark vertreten war. Am Ende gab es bei den Siegerehrungen viele stolze Gesichter.

    Es war ein rundum gelungener Wettkampf mit großartigen Wettbewerben und einer super Stimmung am Beckenrand. Im nächsten Jahr möchte die GMS Oberes Wiesental an die guten Leistungen aus diesem Jahr anknüpfen. Ein großer Dank gilt Herrn Dieter Bless und Herrn Jürgen Stähle für die tolle Organisation und Durchführung, die damit maßgeblich zur tollen Wettkampfatmosphäre beigetragen hatten.

     

     

     

     

  • Putzaktion der GMS Oberes Wiesental im „Buchenbrändle“

     

    Während ein Teil der Schülerschaft des Schulstandorts Schönau am Freitag, den 20.07.2018 am Schulvergleichsschwimmen teilnahm, stand für die anderen eine weitere wichtige Aktion an. Gemeinsam wollte man das Schulgelände, die Bushaltestelle bis zum REWE sowie das „Buchenbrändle“ säubern und diese Gebiete vom Müll befreien.

    Mit Mülltüten und Handschuhen ausgestattet, versammelten sich deshalb die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften vor dem Schulgebäude in Schönau. Dort bekamen sie ihre Bereiche zugeteilt und dann ging es auch schon los. Motiviert waren alle bei der Arbeit und die Mülltüten wurden voller und voller. Nach circa 75 Minuten trafen sich alle im Waldklassenzimmer, um ihre gefüllten Müllbeutel abzugeben. Insgesamt kamen über 40 Mülltüten zusammen und viele zeigten sich über diese Menge erschüttert. Nachdenklich stimmte die Schülerinnen und Schüler darüber hinaus auch, was die Menschen alles im Wald oder auf öffentlichen Plätzen entsorgen: von reichlich Flaschen über Hosen, Schuhe, Hundetütchen bis zur Gartenschere war alles geboten. Sogar drei kaputte Kinderroller konnten geborgen werden. Die Putzaktion, die nun jedes Jahr stattfinden soll, hat der gesamten Schülerschaft viel Spaß gemacht. Beim Anblick des nun sauberen Parks und der gereinigten Umgebung der Schule, waren viele Kinder auch sehr stolz auf ihre vollbrachte Leistung.

  • Projekttage an der GS Todtnau,

    Von Mittwoch 18.07. bis  Freitag 20.07. fanden unsere Projekttage statt. An diesen Tagen war Schule einmal ganz anders! Die Schüler(innen) wählten nach Interesse ein Projekt aus und beschäftigten sich drei Tage lang mit dem entsprechenden Thema. Dank der tatkräftigen Unterstützung vieler Eltern gab es insgesamt 16 Projekte wie zum Beispiel Tennis, Handball, Mountainbiken, Marmelade – Wie kommt die Frucht ins Glas und naturwissenschaftliche Experimente – Umweltschutz und erneuerbare Energien.

    Es waren tolle drei Tag!

     

  • We love to entertain you

    Unter diesem Motto haben sich am Freitag, 13. Juli die Entlassklassen der GMS Oberes Wiesental von ihrer Schulzeit verabschiedet. Sie hatten dazu in den katholischen Pfarrsaal geladen.

    Nach einfühlsamen Reden der stellvertretenden Bürgermeisterin von Todtnau Frau Steinebrunner und Frau Wetzel als Vertreterin des Elternbeirates, überreichte Rektorin Evelyn Heeg den Schülern ihre Abschlusszeugnisse. Insgesamt haben in diesem Jahr 35 Schüler ihren Hauptschulabschluss oder – zum letzten Mal an der GMS Oberes Wiesental – den Werkrealschulabschluss absolviert.

    Für besondere Leistungen erhielten Lena Brender und Taylan Stamm aus der 10. Klasse und Sara Wetzel, Michel Leonhardt und René Gille aus Klasse 9 Buchpreise.

    Nach einer Pause, in der die Klassenstufe 8 die Gäste bewirtete, starteten die die Entlassschüler dann ihr Entertainment. Es wurde getanzt, Lehrer mussten sich in Quizshows beweisen, gesungen und geturnt. Nach gelungen Auftritten bedankten sich die Schüler bei ihren Lehrern und strömten dann begeistert in die neue Freiheit.

     

     

     

     

     

  • BoriS-Siegel Verleihung

    Die Gemeinschaftsschule Oberes Wiesental wurde erstmals mit dem BoriS-Siegel ausgezeichnet. Dieses Siegel wird an Schulen verliehen, die ihre Schülerinnen und Schüler mit besonderem Engagement bestmöglich auf die Arbeitswelt vorbereiten und Orientierung im Berufs- und Studienwahlprozess bieten.

    Die festlich umrahmte Verleihung fand am Donnerstag, den 12. Juli 2018, in den Räumen der IHK Hochrhein-Bodensee in Schopfheim statt. Sieben Schulen erhielten das Siegel. Die Schule – vertreten durch die Schulleiterin Frau Evelyn Heeg, Frau Nicole Robold als Fachleitung der Berufsorientierung, Eltern und Schülerinnen und Schüler – wurden hier geehrt. Die Vertreter der Schule nahmen das Siegel zufrieden entgegen.

    In den letzten Jahren ist das Angebot an Ausbildungs- und Studienplätzen stark gestiegen, so dass Schüler zunehmend eine intensive Beratung und Betreuung benötigten und benötigen werden. Die Schule hat ein Qualitätsleitbild für die Berufsorientierung entwickelt, dass sich am Leitbild der Schule orientiert. Umgesetzt wird das Qualitätsleitbild anhand eines durchgängigen Curriculum von der Stufe 5 bis 10.  Diese Konzeption bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit sich mit ihren Lehrkräften während ihrer Schulzeit ausgiebig zu erkundigen und beraten zu lassen. Dabei stehen vor allem Kooperationen mit Betrieben, sowie die Zusammenarbeit zwischen Schule und externen Partnern aus dem Bereich Berufsorientierung  im Fokus.  Zusätzlich soll den Gemeinschaftsschülern durch zahlreiche Praktikumsmöglichkeiten ein umfangreiches Bild von Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten geboten werden.  Durch reell gestaltete Bewerbungstrainings und hohem Praxisbezug übernimmt hier Schule zusammen mit allen am Schulleben Beteiligten die wichtige Aufgabe, Schüler in hohem Maß auf die Berufswelt vorzubereiten.

  • Landkreis Lörrach und AOK zeichnen Klasse 7 der GMS Oberes Wiesental aus

    Am Dienstag, den 17.07.2017 fuhren die Klassensprecher der Klasse 7 der Gemeinschaftsschule Oberes Wiesental mit ihrer Lernbegleiterin Marén Födisch-Kuhn nach Lörrach, um im Landratsamt eine Auszeichnung in Empfang zu nehmen. Von November 2017 bis April 2018 hatten die Schülerinnen und Schüler am bundesweiten Wettbewerb für rauchfreie Schulklassen „Be smart – donʾt start“ erfolgreich teilgenommen und sollten nun mit einem Sonderpreis belohnt werden. Der kommunale Suchtbeauftragte im Landkreis Lörrach, Michael Hellmann, und die Expertin für Gesundheitsförderung bei der AOK Hochrhein-Bodensee, Karin Köhler, begrüßten die Jugendlichen und fanden lobende Worte für deren Engagement sowie für das Präventionskonzept der Schule. Für die erfolgreiche Teilnahme wurden die Schülerinnen und Schüler mit einer AOK-Bewegungsbox belohnt und erhielten einen Zuschuss im Wert von 100,- Euro für die Klassenkasse.

  • Abschlussfahrt der Klasse 10 nach München

    Am Montag, 25. Juni 2018, nach Beendigung aller Prüfungen, starteten wir –  die Klasse 10 – zusammen mit unserem Klassenlehrer Herrn Tutte und Frau Salomon mit dem Fernbus zu unserer Abschlussfahrt nach München. Wir wohnten dabei in einem Jugendhostel zentral neben dem Hauptbahnhof, so dass wir viele Ziele sehr schnell zu Fuß erreichen konnten.

    Bei einer Stadtführung lernten wir die Sehenswürdigkeiten des alten und modernen München kennen, weiter standen das BMW-Museum, ein gemeinsames bayerisches Abendessen in Unterhaching, der Englische Garten, die Allianz-Arena, das Olympiagelände und natürlich Shoppingtouren auf dem Programm. Beim Tollwood-Festival  mussten wir beim Public Viewing das Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft bei der WM in Russland miterleben, dieses tat der guten Stimmung auf unserer Abschlussfahrt aber keinerlei Abbruch.

    So kamen wir pünktlich – voller neuer Eindrücke und Erlebnisse – am Donnerstagabend wieder nach Todtnau zurück.